Willkommen beim Google Home Developer Center, der neuen Anlaufstelle für Smart-Home-Aktionen. Hinweis:Sie erstellen weiterhin Aktionen in der Actions Console.

Kontoverknüpfung

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Jede Smart-Home-Aktion muss einen Mechanismus zur Authentifizierung von Nutzern enthalten.

Mit der Authentifizierung können Sie die Google-Konten Ihrer Nutzer mit Nutzerkonten in Ihrem Authentifizierungssystem verknüpfen. So können Sie Ihre Nutzer identifizieren, wenn Ihre Auftragsausführung einen Smart-Home-Intent erhält. Google Smart Home unterstützt OAuth nur mit einem Autorisierungscode-Ablauf.

Wenn Sie eine OAuth 2.0-Implementierung implementiert haben, können Sie optional OAuth-basiertes App Flip konfigurieren, damit Nutzer ihre Konten in Ihrem Authentifizierungssystem schneller mit ihren Google-Konten verknüpfen können.

OAuth

Für ein Smart Home müssen Sie OAuth mit einem Autorisierungscode-Ablauf verwenden. Dafür sind zwei Endpunkte erforderlich: die Autorisierung und die Tokenaustausch-Endpunkte.

Wenn Sie einen Nutzer authentifiziert haben, wird das OAuth 2.0-Zugriffstoken des Nutzers im Autorisierungsheader gesendet, wenn Smart-Home-Intents an Ihre Auftragsausführung gesendet werden. Alle Nutzer müssen eine Kontoverknüpfung vornehmen, weil Geräteinformationen mit dem Intent action.devices.SYNC an Assistant gesendet werden. Dafür ist eine Kontoverknüpfung erforderlich.

Es wird erwartet, dass Ihre Smart-Home-Aktion mehrere Google-Nutzer unterstützt, die sich mit demselben Nutzerkonto verbinden, z. B. wenn Nutzer anderen Nutzern in ihrem Haushalt Zugriff gewähren. Wenn Ihr Dienst mehrere Nutzerverbindungen nicht unterstützt, sollten bei der Kontoverknüpfung Fehler auftreten.

Eine Anleitung zum Einrichten eines OAuth 2.0-Servers für deine Aktion findest du unter OAuth 2.0-Server implementieren.

OAuth-basiertes App-Flip

OAuth-based App Flip Linking (App Flip) allows your users to easily and quickly link their accounts in your authentication system to their Google accounts. If your app is installed on your user’s phone when they initiate the account linking process, they are seamlessly flipped to your app to obtain user authorization.

This approach provides a faster and easier linking process since the user does not have to re-enter their username and password to authenticate; instead, App Flip leverages the credentials from the user's account on your app. Once a user has linked their Google account with your app, they can take advantage of any integrations that you have developed.

You can set up App Flip for both iOS and Android apps.

This figure shows the steps for a user to link their Google account
            to your authentication system. The first screenshot shows how a user
            can select your app if their Google account is linked to your app.
            The second screenshot shows the confirmation for linking their
            Google account with your app. The third screenshot shows a
            successfully linked user account in the Google app.
Figure 1. Account linking on a user's phone with App Flip.

Requirements

To implement App Flip, you must fulfill the following requirements:

  • You must have an Android or iOS app.
  • You must own, manage and maintain an OAuth 2.0 server which supports the OAuth 2.0 authorization code flow.

Weitere Informationen zum OAuth-Code für die Autorisierung finden Sie unter OAuth 2.0-Server implementieren.

Eine Anleitung zum Konfigurieren von App Flip für deine Aktion findest du unter OAuth-basiertes App Flip.